Am Buß- und Bettag sind wir mit dem Zug nach Flintsbach gefahren und von dort aus auf den Petersberg gewandert. Krankheits- und zeitbedingt hatten wir auch nur zu sechst riesigen Spaß an der frischen Luft.  An der neu hergerichteten Ruine Falkenstein nutzten wir die alten Steintürme gleich als Boulderwand. Nach einem Kennenlernspiel gingen wir weiter. Jeweils nach ca. 15 Minuten Gehzeit gab es ein Teamspiel (blind geführt werden, Begriffe zeichnen mit Blättern, Gebärdensprache lernen …). Beim Essen in der Hütte spielten wir verschiedene Kartenspiele und wärmten uns auf. Bergab schauten uns die meisten Wanderer mit einem Grinsen an, weil wir lautstark Liedersangen, zu denen wir lustige Bewegungen machten.